View Full Site (USA)  

Planen Sie Ihre Reise

ZAHLEN - DATEN - FAKTEN
Staatsgründung: 4. Januar 1896
Hauptstadt: Salt Lake City
Bevölkerung: 3,161 Millionen (2018)
Größe: 219.900 km²  (= 2/3 der Fläche von Deutschland)
Emblem: Bienenstock (The Beehive State)
Motto: Life Elevated
Einheimische Stämme: Shoshone, Ute, Gosiute, Paiute, Navajo
Zeitzone: Mountain Standard Time (GMT- 6 Stunden)
Klima: Extremes Steppenklima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten
Höchste Erhebung: Kings Peak mit 4.123 m
Niedrigster Punkt: Beaver Dam Wash mit 610 m

Utah Erleben

UTAH IM WINTER: GREATEST SNOW ON EARTH® & THE MIGHTY FIVE®
Klare, kühle Winterluft, unbeschreibliche Ruhe und ein atemberaubender Kontrast zwischen den rot leuchtenden Felsen und dem weißen Schnee: das sind Utahs Nationalparks im Winter. Zur kalten Jahreszeit sind die The Mighty Five® im Osten und Süden Utahs noch ein Geheimtipp. Dabei bietet der Beehive State auch im Winter ein Gesamtpaket für einen unvergesslichen Urlaub: Die Kombination aus pulsierendem Stadtleben in Salt Lake City, den unzähligen Wintersportmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zur Stadt sowie den bekannten Nationalparks in Utah, The Mighty Five® (Arches NP, Canyonlands NP, Capitol Reef NP, Bryce Canyon NP, Zion NP). Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und erkunden Sie die fast menschenleeren Naturschönheiten in aller Ruhe und in all ihrer Pracht. Sie werden begeistert sein. 

SPANNUNG, ABENTEUER, NERVENKITZEL: OUTDOORSPORT IN UTAH
Wer mit dem Mountainbike im Canyonlands National Park unterwegs ist, könnte sich auch auf dem Mars befinden. Der rot-braune Sandsteinfels des Gebietes ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch ideale Bedingungen für eine Vielzahl von Outdoorsportmöglichkeiten. Die angrenzenden Moab Sand Flats sind weltweit bekannt für ihre legendären Mountainbike Trails Slickrock und Porcupine Rim, die jährlich über 100.000 Besucher in ihren Bann ziehen. Doch auch geführte Quad- und Motorcrosstouren lassen das Abenteurerherz höher schlagen und der majestätische Colorado River bietet traumhafte Bedingungen für Wildwasser-Rafting. Wer es ruhiger angehen mag, kann die herrliche Canyonlandschaft der National  und State Parks auch zu Fuß erkunden oder neben orange leuchtenden Sandsteinbögen in Wild-West-Manier gen Sonnenuntergang reiten.

GREAT SALT LAKE & ANTELOPE ISLAND
Der Great Salt Lake, oder auch Großer Salzsee genannt, liegt nordwestlich der Metropole Salt Lake City und ist durch die Färbung, die durch seinen Salzgehalt von bis zu 27% herrührt, sogar aus dem Weltall sichtbar. Die im Südosten des Sees gelegene Insel Antelope Island bietet eine ruhige Oase abseits der Hektik der Metropolregion und wartet mit vielfältiger Flora und Fauna darauf entdeckt zu werden. Große Weideflächen bilden das Zuhause von freilaufenden Bisons, Maultierhirschen, Dickhornschafen und Gabelböcken. Sandstrände und das Hinterland der Insel laden zum Wandern, Radfahren, Reiten oder Campen bei sternenklarem Himmel ein.

MORMON TABERNACLE CHOIR
Der 360 SängerInnen starke Chor der Mormonen-Kirche besteht schon seit mehr als 100 Jahren und gilt als einer der ältesten und größten Chöre der Welt. Für Einwohner und Besucher Salt Lake Citys bietet er die Möglichkeit kostenloser Live-Proben, entweder während der wöchentlichen Proben jeden Donnerstag von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr oder jeden Sonntag von 08.30 Uhr und 10.30 Uhr, wenn die Probe direkt zusammen mit der wöchentlichen Ausstrahlung eines 30-minütigen Konzertes in Radio und TV stattfindet.Weitere Informationen zu den öffentlichen Proben des Chors finden Sie hier.

FILMED IN UTAH – EIN STAAT ALS KULISSE
Utah ist durch zahlreiche Film und Fernsehproduktionen berühmt: Seine rot-braunen Sandsteinfelsen, die sich inmitten der Wüste von Moab und Monument Valley wie mächtige Bauwerke gen Himmel erheben spielten schon als Hauptdarsteller in Filmen wie Disney’s „Lone Ranger“, „Need For Speed“ oder „Indiana Jones mit“. Aber das ist längst nicht alles. Da gibt es den US Highway 163, der pfeilgerade aus dem Wilden Westen schießt und seinen filmischen Höhepunkt in „Forrest Gump“ feierte. Die schneeweißen Bonneville Salt Flats wirken, als wären sie nicht von dieser Welt und verzaubern die Zuschauer in „The Worlds Fastest Indian“, „Independence Day“ und „Fluch der Karibik: Am Ende der Welt“. Die Hauptstadt Salt Lake City, in der unter anderem High School Musical 1-3 gedreht wurde. Die raue Schönheit des Staates ist im Film nicht nur Inbegriff des Wilden Westens, sondern fasziniert Filmliebhaber seit Jahrzehnten.

Looking for more inspiration? View the full VisitUtah.com site (USA)